perfect your skills

News

  • April 2016 / Zuger Kantonsspital //

    Seit April gibt einen neuen Simulator im Zuger Kantonsspital. Der neue Kurs hat begonnen.

  • seit 29.3.2016 / Projekt: "flying Simulators" //

    Basiskurs in laparoskopischer Chirurgie am Simulator im Kantonsspital Baselland

  • November 2015 - Januar 2016 / Projekt: "Flying Simulators" //

    Basiskurs in laparoskopischer Chirurgie am Simulator im Knappschaftskrankenhaus Westfalen

  • 2016 / Neue Kurse //

    Ab März 2016 gibt es wieder neue Kurse im lapcenter

  • 2016 / Standorte von Simulatoren mit lapcenter-Curriculum //

    Hier kann man Simulator-Kurse auf Basis eines lapcenter-Curriculums machen: lapcenter Zürich, Luzerner Kantonsspital, Zuger Kantonsspital, USZ, Unispital Basel, CHUV Lausanne. Das "Flying Simulator"-Projekt findet viele Anhänger Innerhalb von 3 Monaten können die Teilnehmer einen lapcenter-Basiskurs absolvieren. Auch dieses Jahr erhalten Teilnehmer nach Beendigung des Kurses ein Zertifikat der SGC über 35 Weiterbildungspunkte.

  • Testimonials //

    Virtual Reality Training in der laparoskopischen Chirurgie: Eindrücke

Partnerfirmen

Simulatortraining im Wandel der Zeit

Das laparoscopic training center bietet diverse Curricula zum Erlernen der für die Laparoskopie notwendigen Fertigkeiten. Jedem Trainierenden steht ein Simulator zur Verfügung, um chirurgische Fähigkeiten auf höchstem Niveaus zu erlernen, durch Wiederholung zu vertiefen und zu perfektionierenohne dabei Patienten zu belasten. 

Wie wird im lapcenter trainiert?

Trainingserfolg durch wiederholtes Üben

Allen Kursen liegt der Leitsatz zu Grunde: Übung macht den Meister. Im lapcenter werden alle Kurse individuell auf die Bedürfnisses jedes einzelnen Teilnehmers abgestimmt. Man erlernt grundlegende laparoskopische Fähigkeiten, die man individuell in wiederholtem Selbststudium verfeinert und perfektioniert.

Jedem Teilnehmer steht während des Kurses ein Simulator zur Verfügung. Man erhält ein sofortiges Feedback zu jeder Übung mit Fehlerdiskussion und erlernt so ganz nebenbei, sich selber korrekt einzuschätzen.  Die Übungen umfassen:

  • Entwicklung der Hand-Auge-Koordination, die für die mentale Umsetzung eines 2D-Bildes in die 3D Realität benötigt wird
  • Manipulation laparoskopischer Instrumente und der Kamera 
  • Durchführung sowohl von Teilabschnitten einer Operation sowie kompletter Eingriffe mit realistischem und akkuratem Verhalten der inneren Organe
  • Laparoskopisches Nähen
  • Perfektionierung des Erlernten durch Wiederholungen

Wo finden Kurse statt?

Der berufsbegleitende Basiskurs findet in Zürich, Basel, Baar und Luzern statt und umfasst ein vom der Schweizer Gesellschaft für Chirurgie anerkanntes Curriculum von ca. 40 Stunden.

Der Nahtkurs für laparoskopisches Nähen am Simulator findet in Zürich statt.

Die Summer School ist ein 1-wöchiger Intensivkurs, der in den Sommermonaten in Zürich stattfindet.

Die Wochenendseminare finden in Dortmund und Zürich statt und umfassen ein 24-stündiges Intensivtraining.